1. Gastdirigent

Ken-David Masur

Seit der Spielzeit 2011/12 ist der in Leipzig geborene Ken-David Masur 1. Gastdirigent der Münchner Symphoniker.

Mittlerweile zum Assistant Conductor beim Boston Symphony Orchestra ernannt, wird Masur in dieser Saison dort Abo-Konzerte leiten sowie beim renommierten Tanglewood Festival dirigieren.

Ken-David Masur wird von der Presse zuletzt als “furchtlos, mutig” und “eine Lebenskraft” (San Diego Union Tribune) beschrieben. Neben seinen Positionen als erster Gastdirigent der Münchner Symphoniker und Associate Conductor des San Diego Symphony in Kalifornien, dirigiert er Orchester wie das Boston Symphony, die Dresdner Philharmonie, die Russische Nationalphilharmonie, das Israel Philharmonic, das Orchestre National de Toulouse, die Neue Philharmonie Westfalen, das Collegium Musicum Basel und die Sinfonieorchester von Rio de Janeiro (Brasilien), Hiroshima (Japan) und Memphis, TN (USA).

Von 2004 bis 2006 war Masur Assistant Conductor des Orchestre National de France und wurde 2007 als Resident Conductor zum San Antonio Symphony berufen. 2010 dirigierte er das London Sympony als einer von drei Finalisten beim renommierten Donatella Flick Wettbewerb und erhielt zweimal eine Fellowship beim Tanglewood Music Festival, darunter 2011 von Seiji Ozawa.

Ken-David Masur erhielt einen B.A. an der Columbia Universität in New York, wo er 1999 Mitbegründer und bis 2002 erster Musikdirektor des Bach Society Chorus and Orchestra wurde. Seine musikalische Ausbildung erhielt Masur zunächst an der Hochschule für Musik “Mendelssohn-Bartholdy” in Leipzig, sowie an der Manhattan School of Music in New York und den Hochschulen in Detmold und “Hanns Eisler” in Berlin, wo er von 2002-2007 Meisterschüler in der Gesangsklasse von Thomas Quasthoff war. Daraufhin wurde Masur oft als Chorleiter tätig, darunter auch für den Rundfunkchor Paris, der London Philharmonic sowie der Academy of Choral Arts in Moskau.

Ken-David Masur erlernte das Dirigieren zunächst von seinem Vater Kurt Masur und wurde seit 2000 von mehreren Mentoren begleitet. Dazu zählen u.A. Jorma Panula, Rolf Reuter, Larry Rachleff, Christopher Seaman, Helmut Rilling, Stefan Asbury, Christoph von Dohnanyi, Christoph Eschenbach, Andre Previn und Vladimir Spivakov. Er kollaboriert regelmässig mit namenhaften Musikern wie z.B. Gil Shaham, Emanuel Ax, Augustin Hadelich, Gerhard Oppitz, Benedetto Lupo, Alban Gerhardt, Joyce Yang, Alisa Weilerstein und Ray Chen.

Gemeinsam mit seiner Frau, Pianistin Melinda Lee Masur, ist er Künstlerischer Leiter des international renommierten Chelsea Music Festival in New York City. Jeden Sommer im Juni präsentiert das Festival an zehn Tagen und mehreren Aufführungsorten in ganz Manhattan innovative Programme, welche Musik, visuelle Kunst und Kulinarisches mit einander kollaborieren lassen.

Foto: © Beth Ross-Buckley

Demnächst

Sa 30 Sep
14:00 Uhr
Herkulessaal, München
Mendelssohn: Ouvertüre aus "Die Heimkehr aus der Fremde" op. 89 Mozart: Ouvertüre aus "Don Giovanni" Mozart: Sinfonia Concertante Es-Dur KV 297b für Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Orchester Mendelssohn: Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107, "Reformations-Sinfonie"
Di 10 Okt
20:00 Uhr
Prinzregententheater, München
Gemeinsam mit Schauspieler Max Müller präsentieren die Münchner Symphoniker die „Geschichte eines Nussknackers“ von Alexandre Dumas zusammen mit Auszügen aus Peter Tschaikowskys beliebter Ballettmusik.
Mi 25 Okt
20:00 Uhr
Herkulessaal, München
Bernd Alois Zimmermann: Stille und Umkehr Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Schubert: Symphonie Nr. 7 h-moll D 759 "Unvollendete" (fertig gestellt von Mario Venzago)
Do 26 Okt
20:00 Uhr
Prinzregententheater, München
Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Schubert: Symphonie Nr. 7 h-moll D 759 "Unvollendete" (fertig gestellt von Mario Venzago)
So 05 Nov
19:00 Uhr
Herkulessaal, München
Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45
Mo 02 Okt
19:30 Uhr
Christuskirche, Bad Füssing
Mendelssohn: Ouvertüre zu "Die Heimkehr aus der Fremde" op. 89 Mozart: Sinfonia Concertante Es-Dur KV 297b für Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Orchester Mendelssohn: Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107, "Reformations-Sinfonie"
So 15 Okt
11:30 Uhr
TonHalle München
Auf der Grundlage der Hörbuch-Fassung „Man sieht auch mit den Ohren gut“ schrieb die Musikjournalistin Kerstin Unseld eine 1-stündige Bühnenfassung für Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren.
So 22 Okt
19:00 Uhr
bigBOX Allgäu, Kempten
Bernd Alois Zimmermann: Stille und Umkehr Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Schubert: Symphonie Nr. 7 h-moll D 759 "Unvollendete" (fertig gestellt von Mario Venzago)
Sa 11 Nov
19:30 Uhr
Kongresshaus, Garmisch-Partenkirchen
Ravel: Le Tombeau de Couperin Ravel: Klavierkonzert G-Dur Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“
Fr 29 Dez
18:00 Uhr
Liederhalle, Stuttgart
Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125