1. Gastdirigent

Ken-David Masur

Seit der Spielzeit 2011/12 ist der in Leipzig geborene Ken-David Masur 1. Gastdirigent der Münchner Symphoniker.

Mittlerweile zum Assistant Conductor beim Boston Symphony Orchestra ernannt, wird Masur in dieser Saison dort Abo-Konzerte leiten sowie beim renommierten Tanglewood Festival dirigieren.

Ken-David Masur wird von der Presse zuletzt als “furchtlos, mutig” und “eine Lebenskraft” (San Diego Union Tribune) beschrieben. Neben seinen Positionen als erster Gastdirigent der Münchner Symphoniker und Associate Conductor des San Diego Symphony in Kalifornien, dirigiert er Orchester wie das Boston Symphony, die Dresdner Philharmonie, die Russische Nationalphilharmonie, das Israel Philharmonic, das Orchestre National de Toulouse, die Neue Philharmonie Westfalen, das Collegium Musicum Basel und die Sinfonieorchester von Rio de Janeiro (Brasilien), Hiroshima (Japan) und Memphis, TN (USA).

Von 2004 bis 2006 war Masur Assistant Conductor des Orchestre National de France und wurde 2007 als Resident Conductor zum San Antonio Symphony berufen. 2010 dirigierte er das London Sympony als einer von drei Finalisten beim renommierten Donatella Flick Wettbewerb und erhielt zweimal eine Fellowship beim Tanglewood Music Festival, darunter 2011 von Seiji Ozawa.

Ken-David Masur erhielt einen B.A. an der Columbia Universität in New York, wo er 1999 Mitbegründer und bis 2002 erster Musikdirektor des Bach Society Chorus and Orchestra wurde. Seine musikalische Ausbildung erhielt Masur zunächst an der Hochschule für Musik “Mendelssohn-Bartholdy” in Leipzig, sowie an der Manhattan School of Music in New York und den Hochschulen in Detmold und “Hanns Eisler” in Berlin, wo er von 2002-2007 Meisterschüler in der Gesangsklasse von Thomas Quasthoff war. Daraufhin wurde Masur oft als Chorleiter tätig, darunter auch für den Rundfunkchor Paris, der London Philharmonic sowie der Academy of Choral Arts in Moskau.

Ken-David Masur erlernte das Dirigieren zunächst von seinem Vater Kurt Masur und wurde seit 2000 von mehreren Mentoren begleitet. Dazu zählen u.A. Jorma Panula, Rolf Reuter, Larry Rachleff, Christopher Seaman, Helmut Rilling, Stefan Asbury, Christoph von Dohnanyi, Christoph Eschenbach, Andre Previn und Vladimir Spivakov. Er kollaboriert regelmässig mit namenhaften Musikern wie z.B. Gil Shaham, Emanuel Ax, Augustin Hadelich, Gerhard Oppitz, Benedetto Lupo, Alban Gerhardt, Joyce Yang, Alisa Weilerstein und Ray Chen.

Gemeinsam mit seiner Frau, Pianistin Melinda Lee Masur, ist er Künstlerischer Leiter des international renommierten Chelsea Music Festival in New York City. Jeden Sommer im Juni präsentiert das Festival an zehn Tagen und mehreren Aufführungsorten in ganz Manhattan innovative Programme, welche Musik, visuelle Kunst und Kulinarisches mit einander kollaborieren lassen.

Foto: © Beth Ross-Buckley

Demnächst

So 26 Mär
11:00 Uhr
Philharmonie im Gasteig, München
Live zum Film "Amadeus" bringen die Münchner Symphoniker und der Münchner Motettenchor die Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Salieri und Giovanni Battista Pergolesi zur Aufführung.
So 26 Mär
19:30 Uhr
Philharmonie im Gasteig, München
Live zum Film "Amadeus" bringen die Münchner Symphoniker und der Münchner Motettenchor die Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Salieri und Giovanni Battista Pergolesi zur Aufführung.
Fr 31 Mär
19:30 Uhr
Philharmonie im Gasteig, München
Bizet: L’Arlésienne-Suite Nr. 2 Rodrigo: Concierto de Aranjuez für Gitarre und Orchester Ravel: Rapsodie espagnole Ravel: Boléro
Sa 15 Apr
19:00 Uhr
Philharmonie im Gasteig, München
Die Oscar-prämierte Filmmusik von Howard Shore ist Dreh- und Angelpunkt in der Philharmonie, wo die Musiker den Abenteuern in Mittelerde neue Dimensionen verleihen. Der überwältigende Erfolg, den die „Herr der Ringe“-Live-Projekte in den letzten Jahren feierten, hat Lust auf mehr gemacht. Projiziert auf eine überdimensionale Leinwand, verschmilzt der Film mit der Musik zu einem einzigartigen Abenteuer. Für den richtigen Kinosound sorgt die originale Tonspur des Films, die lediglich um die Musik reduziert wird. Denn die erklingt diesmal live!
So 16 Apr
19:00 Uhr
Philharmonie im Gasteig, München
Die Oscar-prämierte Filmmusik von Howard Shore ist Dreh- und Angelpunkt in der Philharmonie, wo die Musiker den Abenteuern in Mittelerde neue Dimensionen verleihen. Der überwältigende Erfolg, den die „Herr der Ringe“-Live-Projekte in den letzten Jahren feierten, hat Lust auf mehr gemacht. Projiziert auf eine überdimensionale Leinwand, verschmilzt der Film mit der Musik zu einem einzigartigen Abenteuer. Für den richtigen Kinosound sorgt die originale Tonspur des Films, die lediglich um die Musik reduziert wird. Denn die erklingt diesmal live!
Mo 03 Apr
20:00 Uhr
Stadthalle Braunschweig
Bizet: Orchestersuite „L'Arlésienne“ Nr. 1 Moreno Torroba / Sabicas: Concierto en Flamenco Rodrigo: Concierto de Aranjuez Bizet: Orchestersuite „L'Arlésienne“Nr. 2
Di 04 Apr
19:30 Uhr
Hannover Congress Centrum
Bizet: Orchestersuite „L'Arlésienne“ Nr. 1 Moreno Torroba / Sabicas: Concierto en Flamenco Rodrigo: Concierto de Aranjuez Bizet: Orchestersuite „L'Arlésienne“Nr. 2
Mi 05 Apr
20:00 Uhr
Tonhalle Düsseldorf
Bizet: Orchestersuite „L'Arlésienne“ Nr. 1 Moreno Torroba / Sabicas: Concierto en Flamenco Rodrigo: Concierto de Aranjuez Bizet: Orchestersuite „L'Arlésienne“Nr. 2
Do 06 Apr
20:00 Uhr
Kölner Philharmonie
Bizet: Orchestersuite „L'Arlésienne“ Nr. 1 Moreno Torroba / Sabicas: Concierto en Flamenco Rodrigo: Concierto de Aranjuez Bizet: Orchestersuite „L'Arlésienne“Nr. 2
Fr 28 Apr
19:30 Uhr
Kongresshaus, Garmisch-Partenkirchen
Brahms: Doppelkonzert a-Moll op. 102 Schumann: Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38