Intendantin

Annette Josef

Annette Josef wurde 1969 in Solingen geboren und wuchs in Nordhessen auf. Mannheim und München waren Stationen ihres Musikstudiums im Hauptfach Fagott, das sie mit künstlerischen und pädagogischen Diplomen an der Musikhochschule München abschloss.

Stipendien erhielt sie von der Accademia Musicale Chigiana im italienischen Siena und von der Stiftung Villa Musica des Landes Rheinland-Pfalz. Es folgten Engagements bei diversen deutschen Klangkörpern, darunter das Bayerische Staatsorchester München und das Orchester des Nationaltheaters Mannheim.

Parallel zu ihrer Tätigkeit als Musikerin schloss sie 2002 das Studium des Musikjournalismus an der Musikhochschule Karlsruhe mit Auszeichnung ab. Bereits während des Studiums arbeitete sie als Journalistin für diverse ARD-Rundfunkanstalten sowie für das Forschungszentrum Karlsruhe, das heutige Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Von 2002 bis 2006 war sie für das Internationale Schleswig-Holstein Musik Festival in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Lübecker Festival-Zentrale tätig.

2006 wechselte Annette Josef zu den Münchner Symphonikern als Leiterin des künstlerischen Betriebsbüros. 2009 übernahm sie die Position der Orchesterdirektorin und Stellvertreterin des Intendanten. In dieser Funktion gestaltete sie auch maßgeblich den öffentlichen Auftritt der Münchner Symphoniker mit. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit war die Heranführung von Kindern und Jugendlichen an das Orchester. Darüber hinaus plant und moderiert Annette Josef seit 2008 das "Präludium" der Münchner Abo-Konzerte mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts als Vorkonzert vor dem Abendprogramm.

Im März 2013 wurde Annette Josef vom Vereinsvorstand des Trägervereins der Münchner Symphoniker zur geschäftsführenden Intendantin der Münchner Symphoniker e.V. berufen.

Foto: © Peter von Felbert

Demnächst

Sa 30 Sep
14:00 Uhr
Herkulessaal, München
Mendelssohn: Ouvertüre aus "Die Heimkehr aus der Fremde" op. 89 Mozart: Ouvertüre aus "Don Giovanni" Mozart: Sinfonia Concertante Es-Dur KV 297b für Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Orchester Mendelssohn: Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107, "Reformations-Sinfonie"
Di 10 Okt
20:00 Uhr
Prinzregententheater, München
Gemeinsam mit Schauspieler Max Müller präsentieren die Münchner Symphoniker die „Geschichte eines Nussknackers“ von Alexandre Dumas zusammen mit Auszügen aus Peter Tschaikowskys beliebter Ballettmusik.
Mi 25 Okt
20:00 Uhr
Herkulessaal, München
Bernd Alois Zimmermann: Stille und Umkehr Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Schubert: Symphonie Nr. 7 h-moll D 759 "Unvollendete" (fertig gestellt von Mario Venzago)
Do 26 Okt
20:00 Uhr
Prinzregententheater, München
Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Schubert: Symphonie Nr. 7 h-moll D 759 "Unvollendete" (fertig gestellt von Mario Venzago)
So 05 Nov
19:00 Uhr
Herkulessaal, München
Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45
Mo 02 Okt
19:30 Uhr
Christuskirche, Bad Füssing
Mendelssohn: Ouvertüre zu "Die Heimkehr aus der Fremde" op. 89 Mozart: Sinfonia Concertante Es-Dur KV 297b für Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Orchester Mendelssohn: Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107, "Reformations-Sinfonie"
So 15 Okt
11:30 Uhr
TonHalle München
Auf der Grundlage der Hörbuch-Fassung „Man sieht auch mit den Ohren gut“ schrieb die Musikjournalistin Kerstin Unseld eine 1-stündige Bühnenfassung für Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren.
So 22 Okt
19:00 Uhr
bigBOX Allgäu, Kempten
Bernd Alois Zimmermann: Stille und Umkehr Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Schubert: Symphonie Nr. 7 h-moll D 759 "Unvollendete" (fertig gestellt von Mario Venzago)
Sa 11 Nov
19:30 Uhr
Kongresshaus, Garmisch-Partenkirchen
Ravel: Le Tombeau de Couperin Ravel: Klavierkonzert G-Dur Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“
Fr 29 Dez
18:00 Uhr
Liederhalle, Stuttgart
Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125