17
Donnerstag

Dezember 2020

19:30 Uhr
Herkulessaal München
Hidejiro Honjoh

Spiel

Programm

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“, sagt Friedrich Schiller. Werden da nicht Erinnerungen an unbeschwerte Kindertage, selbstvergessenes Spiel, ein Sich-Verlieren in Märchenwelten geweckt? Mit kindlichem Blick taucht Maurice Ravel mit seinem Zyklus „Ma Mère l‘Oye“ (Mutter Gans) in die Welt der Märchen ein und zaubert Klänge von überirdischer Schönheit. Auch in Igor Strawinsky steckt eine Kinderseele, wenn er von Petruschka erzählt, dem ewig unglücklichen Helden der Jahrmärkte, der versucht, die Ballerina für sich zu gewinnen. Welche Klänge der junge Komponist Dai Fujikura dem Spielzeug der Geishas, einem traditionellen japanischen Saiteninstrument, entlockt, erleben Sie bei der Deutschen Erstaufführung seines Shamisen Concertos.

 

M. Ravel (1875–1937) Ma Mère l‘Oye. Ballettsuite für Orchester

D. Fujikura (*1977) Shamisen Concerto (2019)  Deutsche Erstaufführung

I. Strawinsky (1882–1971) Petruschka. Burleske Szenen in vier Bildern (Fassung 1947)

 

Besetzung

Hidejiro Honjoh I Shamisen

Kevin John Edusei I Leitung