16
Thursday

May 2024

20:00
Prinzregententheater München
Abo Prinze Ÿ

STROM

Program

Drei Komponisten, deren atemberaubend vielseitiges Schaffen sich zwischen Revuetheater, Broadway, Film, Oper und Konzertsaal abspielt. Jacques Ibert ist einer der wichtigsten französischen Komponierenden zwischen den Weltkriegen, seine Musik so bunt wie kaum eine zweite. „Divertissement“ garniert Frivolitäten aus Unterhaltungsmusiken frech mit klassischen Ohrwürmern – das könnte für eine Music Hall entstanden sein. Erich Wolfgang Korngold, frühreifes Wunderkind in der Alten Welt, verließ Wien 1934 nach Hollywood, neben Filmmusiken entstanden dort auch „seriöse“ Werke, etwa das Violinkonzert für Jascha Heifetz. Denkt man an Kurt Weill, dann erscheinen Mackie Messer und die „Dreigroschenoper“ vor dem geistigen Auge. Doch Weill hatte bereits 1921 eine erste Symphonie geschrieben, und, nachdem er 1933 Deutschland verlassen musste, 1934 in Paris eine zweite. Und was für eine! Erfühlte Melodien, Melancholie, Cabaret-Nostalgie, Zorn, Trauer – all‘ das und mehr löst ein intensives Hörerlebnis aus.

 

Jacques Ibert: Divertissement

Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur op. 35 

Kurt Weill: Symphonie Nr. 2

 

Konzerteinführung: 19:30 Uhr

Artists

Arabella Steinbacher, Violine 

Nodoka Okisawa, Leitung