22
Donnerstag

Oktober 2020

19:30 Uhr
Herkulessaal München
Alessio Bax

Bildnis

Programm

Seit jeher besteht eine tiefe Verwandtschaft zwischen Musik und Malerei. Ist ein Kunstwerk besonders gelungen, wenn es auch die innere Saite zum Klingen bringt? Reger bezieht sich in seinen Tondichtungen auf Bilder von Arnold Böcklin („Der Einsiedler“, „Im Spiel der Wellen“, „Die  Toteninsel“ und „Bacchantenfest“) – für ihn ein Exkurs in die Programmmusik. Zu den berühmtesten Bildvertonungen gehören die „Bilder einer Ausstellung“, in denen Mussorgsky klingende Bilder mit einer Promenade verbindet und den Hörer von Gemälde zu Gemälde schreiten lässt. Voller Melancholie und emotionalem Überschwang präsentiert sich Rachmaninows zweites Klavierkonzert, das Lyrischste unter den vieren. Es zählt zu den Meisterwerken der Spätromantik, womit sich wiederum der Kreis zu Böcklin schließt.

 

M. Reger (1873–1916) Vier Tondichtungen nach Arnold Böcklin  op. 128

S. Rachmaninow (1873–1943)  Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

M. Mussorgsky (1839–1881)  Bilder einer Ausstellung (arr. Ravel)

Besetzung

Alessio Bax I Klavier

Kevin John I Edusei Leitung