01
Sonntag

Mai 2022

15:00 Uhr
Isarphilharmonie
München
Carl Orff

Carmina Burana

Programm

Carl Orffs „Carmina Burana“ sind ein Dau-erbrenner auf den Bühnen der Welt. Dem Verlag zufolge waren die „Carmina“ die meistaufgeführte Komposition der „E-Mu-sik“ im letzten Jahrhundert. Zu erwarten war das nicht unbedingt, als sich Orff 1935 eine Sammlung mittelalterlicher Texte in den toten Sprachen Latein, Mittelhoch-deutsch und Altfranzösisch zur Vertonung vorknöpfte. Aber – O Fortuna! – mit dem Glücksrad der Schicksalsgöttin, das in einem eindrucksvollen Chor zu Beginn und am Ende der „Carmina“ besungen wird, hat Orff einen beispiellosen globalen Erfolg ins Rollen gebracht. Zuvor erklingen, nicht minder mitreißend, Alexander Borodins „Steppenskizze aus Mittelasien“ und seine „Polowetzer Tänze“ aus der Oper „Fürst Igor“. 

Vokalstark unterstützt werden die Münchner Symphoniker vom Münchner Motettenchor.

 

Alexander Borodin: Eine Steppenskizze aus Mittelasien

Alexander Borodin: Polowetzer Tänze aus der Oper „Fürst Igor“

Carl Orff: Carmina Burana 

Besetzung

Münchner Motettenchor

Florian Ludwig I Leitung